Iris Berndt

Kunsthistorikerin     Autorin     Historikerin

"Natur und Kunst, sie scheinen sich zu fliehen    /  Und haben sich eh' man es denkt, gefunden."    Goethe


 

 

Deutsche Graphik des 18. und  19.Jahrhunderts

Topographica

Landschaftsmalerei

Brandenburgische Landesgeschichte

Landschaftsgeschichte


Kuratorin von Ausstellungen und Sammlungsprojekten

Online Editionen

Unabhängige Expertisen und Recherchen


Die geplante Eröffnung der von mir kuratierten Ausstellung:  "ein rühmlich bekannter Kupferstecher“ Ludwig Buchhorn (1770-1856) – Halberstadt, Dessau, Berlin wurde um ein Jahr verschoben. Zum 250+1. Geburtstag des Künstlers ist die Ausstellung nun vom 29. Mai bis 8. August 2021 im Gleimhaus - Museum der deutschen Aufklärung in Halberstadt zu besichtigen.


        Von September bis November 2021 bin ich Stipendiatin der Kulturstiftung Schloss Wiepersdorf.


Das Jahr 2021 ermöglicht mir gemeinsam mit dem Historiker Dr. Peter Bahl erste Schritte für ein digitales Berlin-Brandenburgisches Künstlerlexikon. Hierzu in Kürze mehr.


Seit vielen Jahren habe ich immer wieder Anlass und Gelegenheit, mich mit dem schwierigen Berliner Landschaftsmaler Carl Blechen (1798-1840) zu beschäftigen. Hinweise und Anfragen werden von mir gern entgegen genommen, da ich inzwischen in einer Datenbank das nachweisbare zeichnerische, malerische und druckgraphische Werk des Künstlers verzeichnet habe.

Am 2. Oktober 2021 findet unweit des Walzwerkes auf dem Eisenhammer bei Neustadt-Eberswalde, das Carl Blechen in einem bekannten Gemälde wiedergab (Nationalgalerie Berlin), eine von mir organisierte Tagung zu Industriemotiven in der Berliner Kunst jener Zeit statt. Dazu in Kürze mehr.